Mehr pflanzliche Mahlzeiten in den Hochschul-Mensen

Die globale Nutztierhaltung verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr und treibt die Abholzung wertvoller Wälder an. Aber auch unserer Gesundheit tut der hohe Fleischkonsum nicht gut: Wegen des hohen Einsatzes von Antibiotika nehmen die Resistenzen zu und eigentlich harmlose Infektionen sind nicht mehr zu heilen. Zudem fördert der zu hohe Fleischkonsum Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie gewisse Krebsarten.

Es gibt noch keine Kampagne zu deiner Mensa? Starte selber eine und werde Teil der Bewegung!

Finden Sie eine Kampagne in Ihrer Nähe

Ihr Standort

1'800
von 2'000 Unterschriften
in 9 Kampagnen

(9) Kampagnen

  • Basel
    Mehr pflanzliche Mahlzeiten in den Mensen der Uni Basel
    Die globale Nutztierhaltung verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr zusammen, treibt die Abholzung wertvoller Wälder an und zerstört und verschmutzt sensible Ökosysteme. Eine pflanzliche Ernährungsweise benötigt deutlich weniger Land, Frischwasser, fossile Brennstoffe und produziert dabei massiv weniger CO2, Methan und andere Treibhausgase. Tierprodukte sind weder lebensnotwendig noch gesundheitsfördernd: Wegen des hohen Einsatzes von Antibiotika nehmen die Resistenzen zu und eigentlich harmlose Infektionen sind nicht mehr zu heilen. Zudem fördert der zu hohe Konsum von Fleisch und anderen tierischen Produkten Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie gewisse Krebsarten. In Berlin wurde im April 2019 die erste vegane Mensa eingeführt (https://www.theguardian.com/world/2019/apr/25/the-need-was-there-berlins-first-vegan-canteen-for-students-opens) und auch in Zürich gibt es seit 2015 eine Mensa ohne tierische Produkte (https://www.mensa.uzh.ch/de/standorte/raemi59.html). Es wird Zeit, dass das tendenziell sehr klimafreundliche Basel auch hinsichtlich der Verpflegung ihrer Studierenden eine Vorreiterrolle übernimmt. #MakeTheMensaGreenAgain
    133 von 200 Unterschriften
    Gestartet von Simon Aeberhard Selina Reusser Picture
  • Winterthur
    Mehr pflanzliche Mahlzeiten in der Mensa der ZHAW Wädenswil
    Die globale Nutztierhaltung verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr und treibt die Abholzung wertvoller Wälder an. Aber auch unserer Gesundheit tut der hohe Fleischkonsum nicht gut: Wegen des hohen Einsatzes von Antibiotika nehmen die Resistenzen zu und eigentlich harmlose Infektionen sind nicht mehr zu heilen. Zudem fördert der zu hohe Fleischkonsum Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie gewisse Krebsarten.
    49 von 100 Unterschriften
    Gestartet von Kilian Schlunegger
  • St. Gallen
    Mehr pflanzliche Mahlzeiten in der Mensa der HSG
    Die globale Nutztierhaltung verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr und treibt die Abholzung wertvoller Wälder an. Aber auch unserer Gesundheit tut der hohe Fleischkonsum nicht gut: Wegen des hohen Einsatzes von Antibiotika nehmen die Resistenzen zu und eigentlich harmlose Infektionen sind nicht mehr zu heilen. Zudem fördert der zu hohe Fleischkonsum Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie gewisse Krebsarten.
    305 von 400 Unterschriften
  • Langenthal
    Mehr pflanzliche Mahlzeiten in der Mensa der Berufsfachschule Langenthal
    Die globale Nutztierhaltung verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr und treibt die Abholzung wertvoller Wälder an. Aber auch unserer Gesundheit tut der hohe Fleischkonsum nicht gut: Wegen des hohen Einsatzes von Antibiotika nehmen die Resistenzen zu und eigentlich harmlose Infektionen sind nicht mehr zu heilen. Zudem fördert der zu hohe Fleischkonsum Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie gewisse Krebsarten.
    44 von 100 Unterschriften
    Gestartet von Jan Wildermuth
  • Fribourg
    Mehr pflanzliche Mahlzeiten in der Mensa der Uni Fribourg
    Die globale Nutztierhaltung verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr und treibt die Abholzung wertvoller Wälder an. Aber auch unserer Gesundheit tut der hohe Fleischkonsum nicht gut: Wegen des hohen Einsatzes von Antibiotika nehmen die Resistenzen zu und eigentlich harmlose Infektionen sind nicht mehr zu heilen. Zudem fördert der zu hohe Fleischkonsum Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie gewisse Krebsarten.
    43 von 100 Unterschriften
    Gestartet von Evelyne Latoui
  • Lausanne
    Mehr pflanzliche Mahlzeiten in den Mensen der EPFL
    Die globale Nutztierhaltung verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr und treibt die Abholzung wertvoller Wälder an. Aber auch unserer Gesundheit tut der hohe Fleischkonsum nicht gut: Wegen des hohen Einsatzes von Antibiotika nehmen die Resistenzen zu und eigentlich harmlose Infektionen sind nicht mehr zu heilen. Zudem fördert der zu hohe Fleischkonsum Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie gewisse Krebsarten.
    58 von 100 Unterschriften
  • Zürich
    Mehr pflanzliche Mahlzeiten in den Mensen der ETH Zürich
    Die globale Nutztierhaltung verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr und treibt die Abholzung wertvoller Wälder an. Aber auch unserer Gesundheit tut der hohe Fleischkonsum nicht gut: Wegen des hohen Einsatzes von Antibiotika nehmen die Resistenzen zu und eigentlich harmlose Infektionen sind nicht mehr zu heilen. Zudem fördert der zu hohe Fleischkonsum Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie gewisse Krebsarten.
    596 von 600 Unterschriften
    Gestartet von Sophia Ganzeboom
  • Bern
    Mehr pflanzliche Mahlzeiten in den Mensen der Universität Bern
    Die globale Nutztierhaltung verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr und treibt die Abholzung wertvoller Wälder an. Aber auch unserer Gesundheit tut der hohe Fleischkonsum nicht gut: Wegen des hohen Einsatzes von Antibiotika nehmen die Resistenzen zu und eigentlich harmlose Infektionen sind nicht mehr zu heilen. Zudem fördert der zu hohe Fleischkonsum Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie gewisse Krebsarten.
    267 von 300 Unterschriften
  • Zürich
    Mehr pflanzliche Mahlzeiten an der ZhdK
    Die globale Nutztierhaltung verursacht mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr und treibt die Abholzung wertvoller Wälder an. Aber auch unserer Gesundheit tut der hohe Fleischkonsum nicht gut: Wegen des hohen Einsatzes von Antibiotika nehmen die Resistenzen zu und eigentlich harmlose Infektionen sind nicht mehr zu heilen. Zudem fördert der zu hohe Fleischkonsum Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie gewisse Krebsarten.
    305 von 400 Unterschriften